fbpx
Eine Wiederentdeckung stand am Beginn. Jahrzehntelang lag das ehemalige Jazzlokal 18 Meter unter der Oberfläche im Dornröschenschlaf.

Bei der umfassenden Renovierung der Immobilie wurde der Keller mit dem gigantischen Ziegelgewölbe quasi wiederentdeckt. Die Pläne, daraus eine Garage zu machen, wurden schnell ad acta gelegt und dadurch war der Weg frei, eine der exklusivsten Lounge-Bars des Landes – das »krypt.« ins Leben zu rufen. Edles Design, vom italienischen Fischgrätmarmor bis zu eigens angefertigten Barhockern aus Australien, zeichnet für den noblen Touch des »krypt.« verantwortlich. Das Spirituosenportfolio ist ebenfalls erste Sahne und bei der Cocktailkarte können die Barkeeper Sebastian Giffey und Konstantin Ermer mit einigen delikaten Überraschungen aufwarten. Tipp: Eine Partie Shuffle-Board spielen, auf einem Tisch, der – wie sollte es anders sein – speziell für die Bar angefertigt wurde.